Initiative pro Netzneutralität

netzneutralität

Im Allgemeinen bin ich eher skeptisch, was die -teilweise inflationären- Online-Initiativen, -Petitionen und was-noch-alles betrifft. Bei der Initiative pro Netzneutralität mache ich allerdings -ungeachtet ihres bekloppten Namens- eine Ausnahme und rufe zum Unterzeichnen auf! Das Thema Netzneutralität dürfte tatsächlich sehr wenigen Leuten geläufig sein, was nicht zuletzt daran liegt, dass es eher komplex und schlecht mit zwei, drei Schlagworten zu erklären ist. Was jedoch nichts an seiner Tragweite ändert.  Kurz gesagt: Netzneutralität ist das Internet, wie wir es jetzt haben: Jede Website, Mail, jeder Torrent, Download und jede Kurznachricht werden von A nach B beförder, ganz egal, woher und wohin sie geht, oder welcher Art ihr Inhalt ist. Die Infrastruktur des Netzes verhält sich einfach neutral und transportiert Datenpakete, so wie das eben ihr Job ist.

In einem nicht neutralen Netz, so wie es immer wieder von gewissen Beutelschneidern und Ganoven Telekommunikationsunternehmen -und natürlich der allgegenwärtigen Unterhaltingsindustrie- vorgeschlagen wird, sähe das ganz anders aus: Grosse Portale würden extra Gebühren an die Netzbetreiber bezahlen (zusätzlich zu den Verbindungsgebühren, die wir Nutzer bereits bezahlen- und würden dementsprechen bevorzugt behandelt: zu deutsch Myspace und Google schnell, ax11.de und blog.xy langsam. Dazu natürlich: Bittorrent und VoIP gar nicht, Blödzeitung schnell, indymedia gar nicht - und in Datenpakete, die der zahlende Nutzer (aka "der Depp") verschickt, sehen wir erst mal rein, ob wir das überhaupt befördern. So nicht, würde ich mal sagen! Also unterzeichnen!

About Tom

Der Autor weiss nicht nur (hinterher) alles besser, er ist auch seit einigen Jahren sowohl als Live-Act, Producer und VJ und noch etwas länger als Gitarrist und Bassist unterwegs. Was Computer betrifft, musste er seine ersten Programme noch in CBM-BASIC und 6502-Assembler verfassen und WAR AUCH NOCH DANKBAR DAFÜR! Etwas anderes HATTEN WIR nämlich DAMALS NICHT, IM KRIEG!!! Ausser dreimal täglich Ohrfeigen - und jetzt runter von meinem Rasen!
This entry was posted in digital rights and tagged . Bookmark the permalink.

Da könnte ja jeder kommen und kommentieren!