Festplattenstatistik revisited

image: Tom's Hardware


Mein gesundes Misstrauen gegenüber Festplatten der Endverbraucherklasse (vulgo: Drecksgelumpe, elendes) scheint durchaus berechtigt zu sein. Wie ich (siehe Link oben) bereits vermutete und wie man der Grafik entnehmen kann, halten die meisten tatsächlich gerade mal etwas über zwei Jahre, also solange, bis die Gewährleistung abgelaufen ist. Das ging jedenfalls aus einem Test bei Tom's Hardware hervor. Das Überraschende: Solid-State Disks halten, wie es scheint, auch nicht recht viel länger. Dafür rauchen die höllisch teuren Flash-Memory-Festplatten generell ohne jede Vorwarnung ab. Auch SMART und Konsorten können nicht vorher erkennen, ob Solid-State-Speicher gleich den Geist aufgeben oder noch zehn Jahre arbeiten wird. Da bleibe ich lieber weiterhin bei SCSI, auch, wenn's ein bisschen lauter ist. Dafür ist halbwegs aktuelle SCSI-Hardware halt auch doppelt so schnell wie SATA. (via /.)

Über Tom

"Die meisten 'normalen Leute' in meinem Bekanntenkreis würden mich wohl als 'Computernerd' bezeichnen. Die meisten Computernerds -einschliesslich meiner selbst- wären darüber anderer Meinung."
Dieser Beitrag wurde unter hardware abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Da könnte ja jeder kommen und kommentieren!