Die PARTEI zur Bundestagswahl

Veröffentlicht unter Obrigkeit+Untertan | Schreib einen Kommentar

Ich habe mal ein wenig Gitarre gespielt


Die elende Coronakrise war immerhin eine gute Gelegenheit, Saiten, diverses Floyd-Rose-Gefrickel und die guten, alten Finger zu entrosten. Aufnahmegerät ist ohnehin vorhanden, also habe ich die goldene Producer-Regel ("Lasse niemals, auf überhaupt keinen Fall den Gitarristen ans Mischpult! Nicht mal in die Nähe. Erst recht nicht, wenn du selbst der Gitarrist bist.") ausnahmsweise beiseite geschoben und unter meiner strengen Aufsicht mein böses Alter Ego, seines Zeichens Arschlochgitarrist an die Knöpfe gelassen. Es ist mir bisher immerhin gelungenen, nur ein paar Demotracks aufzunehmen und die Welt mit einer Schreckensherrschaft von Grössenwahn, Speedmetal und Chaos zu bestrafen, ganz ohne die übliche Horrorshow aus paranoidem Kontrollwahn, unkontrollierten Wutausbrüchen, uferlosem Overdubbing und nicht enden wollender Auswahl der "richtigen" FX für jede einzelne Sechzehntelnote.




Die Moral von der Geschicht':


An angeblichen Scherereien mit Leadgitarristen ist immer nur der Producer schuld. Einfach wegtreten, den Laberhans. Hundert Watt haben immer recht. Hab' ich doch schon immer gesagt.


Veröffentlicht unter music | Schreib einen Kommentar

B-TR3E: In Dubio (preview)

Veröffentlicht unter B-TR3E | Schreib einen Kommentar

Zur Abwechslung mal mit ohne Sound



Wenn mich nicht alles täuscht, ist das "Deux Ovales", was der Meister da so flott von der Leber weg auf die Leinwand bringt. Wenn er dessen heutigen Marktwert erfahren hätte, wäre ihm wohl glatt der Pinsel aus der Hand gefallen.

(via BruceS)
Veröffentlicht unter Kultur | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Ein neuer, friedlicher Tag beginnt…

street view

...in unserem kleinen, familiären Gefahrengebiet. Heute wollen der Wachtmeister und seine Freunde das Pfefferkuchenhaus mit den bösen Hexen räumen. Der Kasper darf aber nicht mitspielen, sondern muß in Köpenick bleiben, weil er in der Schule immer der Dööfste war und deshalb zur SPD gehen musste.
Veröffentlicht unter berlin | Schreib einen Kommentar

Marie Spahntoniette

photoshopped oil painting

Dann sollen sie eben Kuchen essen!



Spahn macht mal eben 500 Mio für notleidende Zahnärzte locker.

Ich glaube weder, dass der Bundesgesundheitsminister plötzlich verückt geworden ist, noch dass er bewusst Klientelpolitik nach Art der FDP machen wollte. Nein. Er weiss es einfach nicht besser. Der war sein ganzes Berufsleben lang Pharmalobbyist. Für seine Begriffe sind Zahnärzte die am schlimmsten von der Coronakrise getroffene Bevölkerungsschicht. Andere Leute kennt der gar nicht, der Pöbel, der von Zahltag zu Zahltag lebt, kommt in seiner Weltsicht nicht vor. Er hat noch nicht einmal eine Vorstellung davon, wie es sein könnte ohne fette Staatspension und garantiertes, noch fetteres Haupteinkommen über die Runden kommen zu müssen. Von Nebeneinkünften nicht mal zu reden.
Veröffentlicht unter Obrigkeit+Untertan | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

She just turned her head around – SHE JUST TURNED HER HEAD AROUND!



...oder, womit man 1973 die Leute erschrecken konnte. 2020 dagegen packt mich ähnliches Entsetzen bereits beim Lesen des Kinoprogramms: "Oh Gott! Noch eine Fortsetzung von diesem Scheißdreck - ich halt's nicht aus!"
Veröffentlicht unter Kultur | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Deep Into Monday Morning #62: Tanith – TNT 75



Mal wieder etwas Techno zum Wochenendausklang...
Veröffentlicht unter deep into monday morning | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

„Netto“ heisst jetzt „Fetto“



Sonst bleibt alles beim Alten...
Veröffentlicht unter billiges Vergnügen | Schreib einen Kommentar

B-Tree: Excavated



Aus meinem neuen Projekt "B-Tree". Ein bisschen finsterer als gewohnt...
Veröffentlicht unter music | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar