Schehr versehrte Damen und Scheren!

Scherenversehrung

Scherenversehrung


Die Beschwerden derart schwer versehrter Scheren kan man schwerlich als Scherz betrachten. Oftmals zeugen diese von Scherabschneidungen und gebrochenen Scherenwörtern, der Brutalität sogenannter Scherenmänner,  oder sogar (gescheiterten) Scherenmorden.

Veröffentlicht unter Amok aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Synthesizer von Anfang an

dscf0961


Es gibt keine dummen Fragen. Aber wirklich schlaue Antworten. Zum Beispiel könnte jemand in einem Forum für die Besitzer von Synthesizern der (gemein teueren) Oberklasse zugeben, so ein Instrument zu besitzen, aber technisch derart unbedarft zu sein, dass er wirklich nur auf doof an den Knöpfchen drehen kann, ohne zu wissen, was er da eigentlich tut.


(Zur Ehrenrettung des Kollegen sollte gesagt sein, dass es sich um Clavia Nords analog-modelling Synths handelte, die neben der "simplen" subtraktiven Synthese auch allerhand FM-Synthesespielereien bieten - und die sind alles andere als trivial oder intuitiv zu erfassen.) Also wollte der Mensch wissen, wie er sich da wenigstens einen rudimemtären Durchblick verschaffen könnte.


Dumme und herablassende Antworten auf so eine Frage gibt es genug, trotzdem hat niemand eine gepostet.  Respekt. Eine der klugen war dieser Link. Dabei handelt es sich um eine Serie von Artikeln im Sound on Sound Magazin, die sage und schreibe fünf Jahre (1999 - 2004) lang lief und wirklich bei Null beginnt.

Veröffentlicht unter hardware, music | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tante Tom’s Hausfrauentip #33: Kartoffeln

silo_drew_6c


Wie lange kocht man Kartoffeln?


Woher soll ausgerechnet ich das wissen? Auch wenn die Dinger heutzutage einen QR-Code mitbringen, findet man dort nur unnütze Informationen. Zum Beispiel Kochrezepte für Kartoffeln (wenn ich nicht wüsste, was ich damit kochen soll, wozu hätte ich dann wohl welche gekauft?), jedoch keinerlei Informationen, wie lange man sie kochen soll. Falls überhaupt. In anderen Worten: Wir forschen noch. Eine Stunde war jedenfalls zu lang.


 
Veröffentlicht unter Tante Toms Haushaltstips | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Bitte aktivieren Sie ihren Adblocker!

cropped-adblockhead.png


Adblocker verhindern die Installation von Schadsoftware und schützen die privaten Bereiche Ihres Browsers. Wir bitten Sie um Verständis für unsere Entscheidung, in Zukunft nur noch Benutzern mit installierten und aktiven Werbeblockern Zugang zu unserem Onlineangebot zu erlauben. Bitte verschonen Sie uns mit den Details Ihres schlüpfrigen Privatlebens, ihren finanziellen Verhältnissen und dem Rest des ganzen Elends.




Schliesslich würden Sie auch nicht in Unterhosen einkaufen gehen. Jedenfalls nicht in diesen...



Halbwegs gesellschaftsfähige Addblocker zur Sicherstellung Ihrer virtuellen Gesellschaftsfähigkeit erhalten Sie zum Beispiel hier. Sollte ihr derzeitiger virtueller Straßenanzug keine Fähigkeit besitzen, ihre dringendsten Blössen zu bedecken, bekommen Sie hier kostenlos einen adäquaten Webbrowser - und, bitteschön, drehen Sie sich wenigstens um!

Veröffentlicht unter Amok aktuell | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Historische Fehler – Folge #1

A.D. 2012: Vollkommen aussichtsloser Versuch, ein Einhorn zu fangen.

Veröffentlicht unter billiges Vergnügen | Hinterlasse einen Kommentar

Der Terror der Religionsfanatiker

img: bad religion

img: bad religion


Der einzige Ort, an dem man heute vor religiösen Irren und deren schwerbewaffneten Bütteln sicher ist? Havanna, Cuba. Dort hat man, anders als im "freien", "säkularen" Westen weder Angst vor dem Irren von Rom, der uns hierzulande mit Musikverbot, "Erbsünde" und sonstigen Wahnideen bestraft, noch Probleme mit irgendwelchen Rauschebärten, die uns zwangsweise mit ähnlichen Beklopptenkulten aus dem Dreistromland beglücken wollen, sondern die Stones auf die Bühne geholt.
Somit hat der glücklicherweise gottlose Kommunismus den Wettbewerb der Systeme in den Kategorien Freiheit der Kunst, Religionsfreiheit und Garantie des Weltfriedens eindeutig gewonnen.

Veröffentlicht unter Kultur | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Lügenpresse!“ 1982


Das war, glaube ich, 1982. Im "rückständigen" Bayern. Im Jahre 2015 kommen die gleichen Gartenzwergdompteure, die bisher jeden Dreck geglaubt haben, der in der Blödzeitung stand, auch drauf, dass es so etwas, wie manipulative Berichterstattung geben könnte. Zumindest halbwegs, dafür aber vierzig Jahre zu spät, ohne vernünftige Argumente und nicht mal lustig. Von taktischen, wie sachlichen Fehlern, wie unglaubwürdiger Generalisierung, wirren Verschwörungstheorien und Vollsuff, ganz zu schweigen.

Veröffentlicht unter Kultur | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar